Sonntag, 30. September 2012

Damals wie Heute McD*

Vorhin lief im österreichischen TV (ORF 2) die Sendung "Panorama", es ging um Ernährung, dabei wurden einige Kurzberichte von 1959 an gezeigt. Fand das total interessant wie damals darüber berichtet wurde und was als wichtig angesehen wurde (klar, die 4 Berichte waren nur ein kleiner Ausschnitt aber dennoch)! Außerdem finde ich die Gestaltung der Berichte ganz witzig, die Sprache und vor allem die Musik. Es kommt mir auch vor, als wären die Medien früher viel mehr an dem menschlichen Wohl interessiert gewesen als es heute ist.

1977 kam ein Bericht über die Eröffnung des ersten McD* in Wien, dazu eine ziemlich passende Beschreibung: (Quelle: Sendung "Panorama", 30.09.2012, ORF 2: Ausschnitt aus "Zib 2 vom 27.07.1977, Gestalter: Robert Hochner")

"Man nehme eine Speisekarte die nur aus einem, möglichst einfach herzustellenden Produkt mit wenig Variationen besteht. Dazu gebe man eine große Portion amerikanischer Managementmethoden. Das Ganze wird unter Beigabe eines speziell auf Jugend und Familie ausgerichteten Werbekonzeptes verrührt. Auf der Flamme kleiner Preise gekocht und mit internationaler Qualitäts- und Geschmackskontrolle gewürzt, wird das Ganze möglichst schnell serviert."

Finde das ist sehr treffend formuliert und kann auch 35 Jahre danach noch fast genauso beschrieben werden. Finde auch die Wortwahl ganz gut, heute würde man es aber wohl nicht mehr so formulieren. Auch klingt es nicht so, als wäre der Sprecher besonders von der Idee begeistert diese Kette im Land zu haben ... Schade eigentlich, dass sich sowas so durchgesetzt hat. Was meint ihr?

Übrigens, hier kann man das ganze "nachgucken" Panorama, nehm aber mal an, dass das nur innerhalb Österreichs funktioniert.

PS: Willst du immer auf dem Laufenden sein über meinen Blog? Folge mir auf FB oder Twitter ;-) (siehe rechte Seitenleiste)


Kommentare:

  1. Ja, schade das sich so was so durchgesetzt hat...

    AntwortenLöschen
  2. Hab im Internetz kurz in die Sendung geschaut.
    Dabei ist mir auch die schöne Sprache aufgefallen.
    Es könnte doch durchaus sein, dass früher intelligente Menschen beim Fernsehen gearbeitet haben. Mit einer echten Schulbildung. Ich würde auch meinen, dass viele sogar einen Hochschulabschluss in der Tasche hatten.
    Im Vergleich dazu sind die Menschen die heute im ORF was zu sagen haben echt.... naja.... schlicht.
    (ich denke da an den Sido, die Sarkisowa *brrrrr*)

    Aber eigentlich kann ich nicht mitreden, weil wir seit so 4-5 Jahren keinen Fernseher haben. Außer für DVD schauen.


    Lieb grüßt
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi sehr gute Entscheidung! Die Berichterstattung heute ist schon sehr ... naja ... und sensationsgeil ... und so! Möcht auch net wissen wer wie viel für was zahlt was die dann sagen ... ;-)

      Löschen

Ich freue mich sehr über dein Kommentar, achte aber bitte auf einen freundlichen Umgangston!

Ich antworte immer direkt hier in den Kommentaren, falls du nichts verpassen willst, kannst du auch gerne Folgekommentare abonnieren indem du auf "Per E-Mail abonnieren" anklickst ;-)

Vielen Dank!